Arbeitsheft zu Grundschriftverbindungen selbst drucken

Seit gestern sind endlich alle Grundschriftverbindungshefte verschickt und hoffentlich auch schon beim Empfänger angekommen. Mich erreichen jedoch noch immer Anfragen von LehrerInnen, die gerne mehrere Exemplare dieser Arbeitshefte haben möchten. Die nächste Sammelbestellrunde gibt es aber frühestens im kommenden Sommer. Aber es gibt die Möglichkeit, das Heft selbst bei der Druckerei zu bestellen. Die Kosten pro Heft beginnen bei kleinen Auflagen bei 5,50€ und sinken dann bei 100 bestellten Exemplaren auf 5,10€. Das ist natürlich deutlich teurer als 1,30€, aber immerhin genauso teuer wie vergleichbare Hefte aus den verschiedenen Verlagen.

Download “Arbeitsheft Grundschriftverbindungen DRUCK” Buchstabenheft-GS-Teil-2-Druck.pdf – 405-mal heruntergeladen – 17 MB

Wie die Bestellung abläuft, erkläre ich in folgendem Video:

Das Video kann zudem auch bei Youtube angesehen werden:  zu Youtube wechseln

Hinweis: Ich stehe in keinerlei geschäftlicher Beziehung zur Druckerei. Ich verdiene an der Verlinkung absolut nichts. Es steht Euch frei, für den Druck auch andere Druckereien zu verwenden, allerdings könnte es sein, dass diese dann die Druckdateien gerne in einem anderen Format hätten. Dabei kann ich dann leider nicht helfen.

Die Kosten pro Heft für die Bestellung gliedern sich in etwa wie folgt:

Hefte Kosten Kosten pro Heft
10 74€ 7,40€
20 115€ 5,75€
30 165€ 5,50€
50 264€ 5,28€
100 514€ 5,14€
200 1018€ 5,09€
300 1133€ 3,77€
500 1238€ 2,48€

Man sieht schnell, dass sich große Bestellung lohnen. Ggf. hilft es, einmal im Schulamtsbezirk nachzufragen, ob andere Schulen auch noch mitbestellen möchten.

Sollte es noch Fragen zum Bestellverfahren geben, dann können diese gerne in den Kommentaren gestellt werden!

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Alexandra Aust sagt:

    Das ist aber ein liebevoll zusammengestelltes Heft! In Schleswig-Holstein würde leider gerade beschlossen, dass die Grundschrift nicht als verbundene Schrift gelernt werden soll. Schade!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.