QR-Codes im Unterricht nutzen

Gestern Anfang Mai besuchte ich als Teilgeber das erste Grundschulbarcamp zu digitalen Medien, welches im krzn in Kamp-Lintfort veranstaltet wurde. Vorbereitet hatte ich sogar drei Sessions, allerdings habe ich dort „nur“ etwas zu BYOD in der Grundschule und zur Knobelkartei erzählt. Damit ich die PowerPoint zum Workshop nicht ganz umsonst erstellt habe, schreibe ich nun hier noch ein paar Zeilen dazu, wie man QR-Codes im Unterricht nutzen kann. Die hier skizzierten Ideen stammen nicht von mir, ich habe sie lediglich gesammelt und zusammengefasst. Weitere (gute) Artikel zu QR-Codes finden sich bei den Möwenleaks oder bei Alicia Bankhofer.

Weiterlesen

Ein kurzer Bericht zum Schulwiki

In der fernen Vergangenheit habe schon einige wenige Artikel zu unserem Schulwiki geschrieben, in letzter Zeit ist es jedoch ein bisschen ruhiger um das Projekt geworden. Dies soll jedoch nicht bedeuten, dass das Projekt eingeschlafen oder gar gestorben ist. Vielmehr läuft es einfach: alle wichtigen Konzepte sind integriert, hin und wieder werden Ergänzungen vorgenommen und die Kollegen finden Material und Unterlagen zumeist selbständig (manchmal mit dem kleinen Hinweis, dass das Dokument XY doch im Wiki verlinkt ist).

Nun ist es aber Zeit für eine kleine Erweiterung des Wiki-Konzepts, da die QA an unsere Schule kommen wird. Maßgebliche Grundlage für die Arbeit der QA ist das Qualitätstableau NRW. Dabei handelt es sich um eine Sammlung von 151 Qualitätskriterien in aus 6 Bereichen, eingruppiert in 26 Aspekte. (Anmerkung des Autors: Wieso es in NRW dann zusätzlich noch den Referenzrahmen Schulqualität gibt, der sich zwar in Teilen überschneidet, aber auch Unterschiede aufweist, hat sich mir bisher nicht erschlossen). Nicht alle der Kriterien werden überprüft, jedoch sind immerhin 38 Kriterien sogenannte Pflichtkriterien.

Wichtigste Frage ist dementsprechend nun: Welche Kriterien erfüllen wir und in welcher Ausprägung tun wir dies? Hier kann das Schulwiki eine wichtige Unterstützung sein, denn dort sind (im besten Fall) alle Konzepte, Curricula und sonstige Absprachen und Festlegungen gesammelt. Sie lassen sich auf diese Weise einfach mit Qualitätstableau verknüpfen. So lässt sich dann ermitteln, in welchem Bereich noch Entwicklungspotential vorhanden ist.

SchulWiki-QA1Ich habe aus diesem Grund das gesamte Qualitätstableau in einer Wikiseite dargestellt. Die verschiedenen Bereiche habe ich farblich differenziert dargestellt, ebenso werden Pflichtkriterien optisch hervorgehoben. Innerhalb eines jeden Kastens kann für einen ersten Blick notiert werden, in welcher Weise die eigene Schule dieses Kriterium in ihrer Arbeit berücksichtigt/umsetzt. Über ein kleines Icon kann zudem deutlich gemacht werden, dass derzeit ein Entwicklungsprozess bezogen auf das Kriterium stattfindet.

SchulWiki-QA2Ferner habe ich zu jedem Kriterium eine Detailseite angelegt. Hier wird dann bezogen auf das QA-Kriterium dargestellt, welche Entsprechungen es im Referenzrahmen Schulqualität gibt. Dieser bietet nämlich über seine aufschließenden Aussagen weitere Anhaltspunkte, welche Aspekte und Fragestellungen das Kriterium umfassen kann. Darauf aufbauend ist auf der Detailseite dann ausführlicher dargestellt, welche Bausteine der eigenen Schul- und Unterrichtsentwicklung zu dem Kriterium zugeordnet werden können. Selbstredend sind entsprechende Verlinkungen zu den Konzepten, Curricula und Absprachen gesetzt.

Auf diese Weise kann ein schneller Überblick gelingen, wenn es um schulische Qualitätsentwicklung bzw. -sicherung geht. „Blinde Flecken“ können so ggf. schneller aufgespürt und verbessert werden.

Sollte Interesse bestehen, kann ich das Listing des Tableaus und der verwendeten Vorlagen gerne hier einstellen. Erstellt sind diese mit Mediawiki.

Kurztipp: Bundesjugendspiele digital

Das derzeitige sommerliche Wetter läutet so langsam aber sicher auch wieder eine alte Tradition an den Schulen ein: die Bundesjugendspiele. Über das Für und Wider möchte an dieser Stelle nicht diskutieren, sondern euch einen kurzen (aber heißen) Tipp für die Durchführung geben. Das Familienministerium betreibt eine eigene Seite zu den Bundesjugendspielen. Dort kann man nicht nur alle Informationen und Dokumente zur Durchführung abrufen und Urkunden bestellen, sondern auch die Schülerdaten und -ergebnisse verwalten. Hierzu legt man sich ein kostenloses Nutzerprofil an, erstellt seine Klasse und den Wettkampf. Wichtig: man kann auch Fantasienamen und Abkürzungen wählen, um ggf. den Erfordernissen das Datenschutzes gerecht zu werden.

Der Clou ist nun: In den Appstores von Google und Apple findet man eine kostenlos App, die man mit dem erstellten Nutzerkonto synchronisieren kann. Während der Durchführung der Spiele kann man die Ergebnisse der Kinder direkt in die App seines Smartphones oder Tablets eintragen und dann auf das Portal übertragen. DIe Fummelei mit Klemmbrett und zig Wettkampfkarten entfällt. Man muss während der Eingabe der Ergebnisse nicht online sein, die Übertragung in das Portal kann auch im Nachhinein erfolgend. Die Berechnung der Gesamtpunktzahl und die Zuordnung zu den Urkunden geschieht dann völlig automatisch mit wenigen Mausklicks. Man spart sich auf diese Weise sehr viel Rechnerei und Nachblätterei. Zudem kann man sich auch diverse Auswertungen und Rankings erstellen lassen. Einmal eingetragene Schülerdaten lassen sich dann im nächsten Jahr erneut nutzen.

Ich habe die App selbst bei unserem Sportfest in der vorigen Woche genutzt und bin vollauf begeistert.