Lernpfade und Webquests in WordPress gestalten

Seit etwa einem halben Jahr bin ich nach etlichen Vorüberlegungen dabei, eine Kinderseite für unsere Schule aufzubauen und zu gestalten. Die Seite soll eine Art „Lernplattform light“ werden. Schon seit Jahren arbeite ich immer wieder am Thema Lernplattformen (die Älteren werden sich ggf. an das Mäuselabor erinnern, welches mir sogar einen Preis einbrachte). Leider hat sich mein „Vorzeige-Projekt“ aus verschiedenen Gründen nicht etablieren können, so dass ich immer wieder mit Alternativen experimentiere. Inzwischen denke ich, dass ein (WordPress-)Blog und ein Klassenraum bei Learningapps an der Grundschule viele Aufgaben einer großen Lernplattform übernehmen kann, dabei aber wesentlich einfacher zu administrieren und nutzen ist (und dazu noch fast kostenlos).

Auf diese Weise gibt es auf „unserer“ Kinderseite schon diverse Lernspielergänzungen zum Unterricht, Berichte aus den Klassen und eine Wunschecke für die Schulbücherei. Bei Learningapps tauschen sich die Kinder in ihrem Klassenbereich in Chats, Notizbüchern und Pinnwänden aus oder halten wichtige Termine fest. Auf diese Weise erwerben sie (ganz nebenbei) schon einige Kompetenzen aus dem MedienpassNRW.

Nun aber zum eigentliche Thema dieses Beitrags. Ich wollte nun neben „einfachen“ Lernspiele auch „komplexere“ Lernpfade in die Seite integrieren, also ein digitales Stationenlernen. Diese gibt es bereits fertig zu verschiedenen Themen an verschiedenen Stellen im Internet. Ich wollte jedoch einen eigenen, individuell gestalten Pfad erstellen und diesen direkt in die Kinderseite integrieren. Dazu habe ich mir ein WordPress-Plugin gesucht, dass Inhalte einer Seite in Tabs darstellen kann. Fündig wurde ich bei Tabby Responsive Tabs. Mit Hilfe dieses Plugins kann der Abschnitt einer Seite mit Hilfe von recht einfachem Code in Tabs aufgeteilt werden. Diese Tabs werden auf einem großen Bildschirm horizontal dargestellt, auf Smartphones oder kleinen Tablets vertikal. Mobile Geräte werden also (anders als bei anderen Lösungen) nicht benachteiligt. Dies war exakt das, was ich mir erhofft hatte.

Schritt 1

So sieht ein Beispiel aus. Das kannst du auch ganz einfach selbst einrichten!

Schritt 1

Lade das Plugin herunter.

Schritt 2

Lade es hoch und installiere es.

Schritt 3

Aktiviere es.

Die genaue Funktionsweise ist auf der oben verlinkten Informationsseite zum Plugin sehr gut erklärt. Es muss nur ganz wenig Shortcode in die Seite integriert werden, den Inhalt der Tabs kann man ganz normal im Editor erstellen. Dabei kann man auch Bilder, Videos oder Iframes in die Tabs integrieren.

Auf diese Weise lassen sich nicht nur Lernpfade, sondern auch Webquests sehr einfach und elegant in WordPress erstellen und integrieren. Auch für fertige Webquests gibt es im Internet diverse Quellen.

Für etwa 25€ bietet der Hersteller noch ein Addon an, mit dem sich die Tabs einfacher (und schöner) gestalten lassen. Ich habe dieses Geld investiert, grundsätzlich könnte man das Plugin aber auch so nutzen.

Ein erstes, mehr oder weniger fertiges Beispiel für einen Lernpfade habe ich hier verlinkt.

Bei der Erstellung des Webquests habe ich übrigens einen tollen Fundus für Rechtschreibübungen auf der Seite Learningapps entdeckt: die Apps aus dem Projekt Iderblog.

Kommentare (3) Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Herr Emrich,

    bei mir taucht bei „Tabby Responsive Tabs“ Lernpfaden folgendes Problem auf, das ich nicht lösen kann. Und zwar wird Fließtext nicht automatisch auf die Displaygröße angepasst und somit wird der Text ohne automatische Textumbrüche über das Tabbyfenster hinaus nicht mehr angezeigt. Speziell bei der Anzeige auf dem Smartphone tritt dieses Problem auf und macht den Lernpfad unnutzbar. Haben Sie ein ähnliches Problem gehabt und falls ja, wie haben sie es gelöst?

    Vielen Dank für Ihre kurze Antwort und auch Danke für den tollen Tipp „Tabby Tabs“ für Lernpfade zu verwenden.

    Schöne Grüße

    Antworten

    • Herrn Emrich

      Hallo Herr/Frau (??) Huber,
      vielen Dank für Ihr Feedback. Das Problem konnte ich bisher nicht feststellen. Ich habe zwar die „Pro-Variante“ gekauft (den Customizer), wobei dies eigentlich keine Auswirkung haben sollte. Bei mir wird auf schmalen Displays in das vertikale Tab-Format umgeschaltet. In diesen Tabs findet der Textumbruch automatisch statt.
      Liegt es ggf. am verwendete Theme der WordPress-Seite? Evtl. beißen sich die dortigen CSS-Angaben mit denen des Plugins.

      Viele Grüße
      Florian Emrich

      Antworten

  2. Hallo Herr Emrich,

    inzwischen konte ich das Problem lokalisieren. Es war vermutlich ein Problem mit dem Texteditor Tiny MCE Advanced. Den Code habe ich jetzt manuell eingefügt, jetzt funktioniert das Ganze wunderbar auch in Verbindung mit dem Acronix FAQ-Plugin, welches ganz praktisch ist, wenn man mehrere Lernpfade auf einer Seite haben will, aber nur einen geöffnet haben möchte.
    Nochmals Danke und viele Grüße
    S. Huber

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.