Förderung der Schreibkompetenz: Ein Versuch

Folgende Lerneinheit habe ich einmal versuchsweise entworfen. Sie ist noch nicht ganz fertig. Sie ist mit Sicherheit nicht bis ins letzte Detail durchdacht und ausgereift. Das soll sie auch nicht sein bzw. den Anspruch erhebe ich hier nicht. Ich möchte in erster Linie meine Ideen wiedergeben, wie man die Anregungen von Maik Philipp aus dem Buch „Grundlagen der effektiven Schreibdidaktik“ für den Unterricht nutzen könnte.

Die gesamte Reihe (ich nenne es Lernarrangement) habe ich in das Wiki des Grundschullernportals gesetzt und dort auch alle Materialien verlinkt. Ergänzungen sind gerne willkommen!

Das “’Lernarrangement Suchanzeigen“‘ kann in der hier vorgestellten Form in einem 2. oder 3. Schuljahr behandelt werden.

Bei der Erstellung des Arrangements wurde darauf geachtet, möglichst viele Fördermöglichkeiten zur Schreibkompetenz aufzunehmen.

Grundsätzlich orientiert sich die Einführung der Schreibkriterien bzw. der genrespezifischen Schreibstrategien an der expliziten Vermittlung. Hierbei liegt die Verantwortung für die korrekte Verwendung der Strategien/Kriterien zunächst bei der Lehrperson. Diese gibt die Verantwortung Stück für Stück an die Schüler ab.

Die Schreibkriterien wurden in diesem Arrangement bewusst recht einfach gehalten. Sie können natürlich an die individuellen Bedürfnisse der Lerngruppe angepasst werden. Folgende Kriterien wurden gewählt:
* Aussagekräftige Überschrift.
* Name und Art des Tieres angeben.
* Aufschreiben, was passiert ist.
* Das Aussehen des Tieres möglichst genau beschreiben.
* Auf ein besonderes Merkmal hinweisen.
* Eigenen Namen und Adresse/Telefonnummer angeben.

Verlauf der Lernarrangements

1. Lerneinheit

Idee: In einem ersten Schritt werden die strukturellen und inhaltlichen Anforderungen an eine Suchanzeige vorgestellt und erläutert. In einem zweiten Schritt wird dann zum „Modellieren“ übergegangen, in dem die Lehrkraft die Anwendung der Kriterien an einem konkreten Beispiel erläutert.

Über ein Impuls (z.B. ein Tafelbild oder ein gestaltete Mitte) wird ein trauriges Mädchen vorgestellt, dessen Meerschweinchen entlaufen ist. Gemeinsam überlegen die Kinder was das Mädchen nun machen könnte.
Das Gespräch wird auf das Schreiben einer Suchanzeige gelenkt. Gemeinsam wird erarbeitet, welche Kriterien für so eine Anzeige wichtig sind.

Im Anschluss wird damit begonnen, gemeinsam an der Tafel eine Anzeige für das Mädchen zu schreiben. Dabei werden die Ideen der Kinder übernommen und durch die Lehrkraft ggf. ergänzt. Je nach Zeit können die Kinder die Anzeige dann entweder im Unterricht abschreiben, selbst beenden oder als Hausaufgabe zum gleichen Tier noch eine eigene Anzeige schreiben (siehe Arbeitsblatt).

2. Lerneinheit

Idee: Anhand eines Modells untersuchen die Kinder den Aufbau und den Inhalt einer Suchanzeige und ordnen die Elemente den Kriterien zu.

Zu Beginn der LE können ggf. die als HA beendete Suchanzeigen vorgelesen und gemeinsam besprochen werden. Danach erhalten die Kinder eine fertige Suchanzeige zu einem Tier ausgeteilt. Hier sollen die Kinder die einzelnen Kriterien/Elemente wiederfinden und mit verschiedenen Farben markieren. Dies wird im Anschluss an der Tafel gemeinsam besprochen. Als Hausaufgabe erhalten die Kinder eine Suchanzeige. Dazu passend sollen sie ein Kaninchen entsprechend einfärben.

3. Lerneinheit

Idee: Bezogen auf das Modell der expliziten Vermittlung gehen die Kinder nun zum angeleiteten Üben über. Zudem erhalten Sie durch das Planungsraster eine weitere Entlastung im Schreibprozess, die zugleich Bezug auf die Schreibstrategie „Planen von Texten“ nimmt.

Nun sollen die Kinder alleine eine eigene Suchanzeige schreiben. Dazu erhalten sie ein Bild eines Tieres an der Tafel gezeigt, zudem auch die Regeln/Kriterien. Als zusätzliche Unterstützung erhalten sie ein Planungsraster, in das sie das Aussehen und die besondere Merkmale notieren können.
Am Ende des Schreibprozesses erhalten die Kinder ein kleines Blatt, auf dem sie ihre Leistung bzgl. der Kriterien selbst einschätzen dürfen.

4. Lerneinheit

Idee: In dieser Lerneinheit erhalten die Kinder Feedback zu ihrem ersten Textentwurf und führen auf Basis dieses Feedbacks eine Revision ihres Textes durch. Im Anschluss daran präsentieren sie ihr fertigs Textprodukt.

In dieser Stunde erhalten die Kinder ihre ersten Entwürfe mit einer Lehrerrückmeldung zu den Kriterien zurück. Ihre Entwürfe sollen sie nun überarbeiten und die überarbeitete Version noch einmal sauber abschreiben. Die fertigen Produkte werden anschließend vorgestellt.
Als Hausaufgabe sollen die Kinder Rückmeldung zu einer schlechten Suchanzeige aufschreiben.

5. Lerneinheit

Idee: In dieser Lerneinheit soll die Fördermaßnahme „Sätze kombinieren durchgeführt werden“, in der die Schüler aus zwei kurzen Sätzen einen verbunden Satz machen sollen.

In dieser Stunde soll die sprachliche Gestaltung der Beschreibung in den Blick genommen werden. An der Tafel wird ein schlechtes Beispiel gezeigt und überlegt, warum es nicht gut klingt. Gemeinsam wird überlegt, wie man es verbessern kann.
Für die Arbeitsphase und die Hausaufgabe erhalten die Kinder je ein Arbeitsblatt, bei dem sie selbst Verbesserungen an den Sätzen vornehmen sollen.

6. Lerneinheit

Idee: In dieser Lerneinheit schreiben die Kinder eine weitere Suchanzeige mit Hilfe der Methode Tandemschreiben und werden somit durch kooperatives Schreiben in ihrer Schreibkompetenz gefördert.

Es folgt eine Übungseinheit, in die Kinder in Partnerarbeit eine Anzeige schreiben sollen. Dabei arbeiten je ein schwaches und ein starkes Kind zusammen. Das schwache Kind diktiert, das starke Kind schreibt auf und ergänzt, wenn das schwache Kind nicht weiterkommt. Am Ende geben sich immer zwei Paare zusammen gegenseitig Schreibtipps.
Als Hausaufgabe können die Kinder eine durcheinandergewürfelte Beschreibung in die richtige Reihenfolge bringen und sauber abschreiben.

Weiterer Fortgang

In der Folge könnte sich nun eine letzte Suchanzeige als Abschluss anbieten, in der die Kinder nun „alleine“ versuchen, eine Suchanzeige zu schreiben. Hierbei können natürlich die bewährten Hilfs- und Planungsmittel eingesetzt werden. Ferner kann die Verschriftung natürlich auch wiederum in zwei Phasen erfolgen, so dass die Kinder ihren ersten Entwurf mit Hilfe von Lehrerfeedback überarbeiten können. Eine auf diese Art und Weise erstellte Suchanzeige könnte dann auch als Lernzielkontrolle genutzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.