Über den (Un)Sinn von Lapbooks

Ich habe schon zig mal einen Beitrag über Lapbooks begonnen und dann doch wieder verworfen. Am Ende des Schreibens bin ich mit dem Ergebnis auch nicht wirklich zufrieden. Ich veröffentliche es trotzdem, um Raum für Diskussionen zum Thema zu geben.

Lapbooks waren/sind ein kleines Hype-Thema in der Grundschule. Innerhalb der Filterblase der Grundschulblogs sind diese relativ wenig umstritten. Man feiert sich gegenseitig für (optisch) besonders gelungene Gestaltungen. Verlässt man diesen Bereich jedoch, dann finden sich durchaus Stimmen, die die in Deutschland relativ junge Präsentationsmethode äußerst kritisch reflektieren. Ich konnte mit dieser Methode nie so richtig warm werden. Jedoch habe ich meine Gedanken zu dem Thema nie in einen „runden“ Artikel bringen können. Aber eine aktuelle Veröffentlichung im Verlag an der Ruhr schreit geradezu nach einer kritischen Betrachtung. Weiterlesen

Filme ansehen – mit Strategie?

Bei der Arbeit an den Lernportfolios zu den Römern durften die Schüler*innen von Herrn Emrich auch im Netz recherchieren. Dabei wurden auch diverse Sachfilmbeiträge entdeckt und schnell kam die Frage auf, ob man die denn auch anschauen dürfe. Dies wurde nicht verneint, denn ein (guter) Sachfilm bietet mit Sicherheit ebenso gute Informationen wie ein Sachtext. Gebannt schaute man sich daher dann verschiedene Filmbeiträge an, wie zum Beispiel diesen hier. Im Anschluss daran fiel es den Kindern jedoch gar nicht leicht, die Informationen des Films für die Gestaltung der Portfolios zu nutzen. Und eigentlich ist das auch nicht verwunderlich, oder? Weiterlesen

Sonnenfinsternis am 20.3.2015

Deutlich unspektakulärer als im Jahr 1999 empfinde ich dieser Tage die Vorankündigungen zur Sonnenfinsternis am kommenden Freitag. Vielleicht sogar so unspektakulär, dass manch Lehrer in seiner Vorbereitung davon überrumpelt wird. Da die Finsternis jedoch auch noch während der Unterrichtszeit stattfinden wird, macht man sich natürlich auf Seiten der Dienstherren vor allem darüber Gedanken, wie dieser Tag sicher gestaltet werden kann. Auch das Bundesamt für Strahlenschutz (deren verantwortlicher Pressesprecher übrigens auch Florian Emrich heißt) hat einige Hinweise zum Schutz der Augen veröffentlicht.

Ich möchte gerne einige Links zum Thema bzw. zur Vorbereitung weitergeben und hoffe auf weitere Anregungen in den Kommentaren: